Mobilität ohne Auto, geht das…?

Mobilität ohne Auto?

Die ist auf dem Lande häufig sehr schwierig, vor allem dort, wo Busse und Bahnen allzu spärlich fahren. Kinder und Jugendliche sind ohnehin betroffen, mit dem demografischen Wandel auch zunehmend ältere Menschen. Dabei ist klar: Gute Mobilitätsangebote sind ein entscheidender Faktor für die Zukunftsfähigkeit von Dörfern.

Vielerorts gibt es gute Ideen, um Abhilfe zu schaffen. Häufig scheitert jedoch die Umsetzung an fehlender Zeit, zu wenig Know-how, Unkenntnis über erfolgreiche Beispiele, vielleicht auch Geld. Vermutlich erkennen Sie sich und Ihr Dorf in dieser Beschreibung wieder.

Die Gemeinde Burgdorf mit ihren Dörfern Berel, Burgdorf, Hohenassel, Nordassel,Westerlinde, sowie Veltheim (Ohe) Evessen und Leinde, haben sich beim Projekt AUNO DOMO beworben und wurden von der Jury – bestehend aus Vertretern des Regionalverbandes Großraum Braunschweig, des Landkreises Wolfenbüttel und merkWATT – ausgewählt und können in die nächste Phase starten.

AUNO DOMO will Abhilfe schaffen:

Also:

Machen Sie AUNO DOMO in Ihrem Dorf bekannt!
Ergreifen Sie die Initiative, tun Sie sich zusammen, entwickeln Sie Ideen.
Das Projekt wird von dem Büro merkWATT, mit Unterstützung des Landkreises Wolfenbüttel und des Regionalverbands Großraum Braunschweig durchführt.
WB.

Advertisements