Der bisherige Zweite Stellvertreter Christian Harbich aus Sehlde wurde sowohl vom Gemeindekommando der 17 Freiwilligen Feuerwehren als auch vom Rat der Samtgemeinde einstimmig zum Nachfolger von Bernd Schrader gewählt…

2485620D-D399-489A-A713-53C6D7408E5B
Der neue Gemeindebrandmeister Christian Harbich (von links), sein neuer 2. Stellvertreter Michael Barthel, die Ratsvorsitzende Katrin Brandes („Der schönste Punkt der Tagesordnung.“) , der 1. Stellvertreter Christian Kassel und Samtgemeinde-Bürgermeister Klaus Kubitschke nach der Ernennung im Samtgemeinderat.Quelle SZ.–Zeitung Foto Jörg David

Die Samtgemeinde Baddeckenstedt hat wieder einen Gemeindebrandmeister.
Heere. Erster stellvertretender Gemeindebrandmeister bleibt Christian Kassel aus Steinlah. Zum neuen zweiten Stellvertreter bestimmten beide Gremien den Burgdorfer Michael Barthel (47 Jahre) ebenso einmütig. Barthel muss allerdings in den kommenden beiden Jahren noch erforderliche Lehrgänge absolvieren.

Damit endet eine mehrmonatige Vakanz, in der die Feuerwehr in der Samtgemeinde aber keineswegs führungslos war. Im Gegenteil, erklärte Samtgemeinde-Bürgermeister Klaus Kubitschke (parteilos) in der Ratssitzung in der Heerer Pizzeria Roma. „Nach Ablauf der Amtszeit von Bernd Schrader haben Christian Kassel und Christian Harbich sich die Aufgaben geteilt und das Amt gut wahrgenommen“, lobte Kubitschke und überreichte beiden ein Dankeschön—Paket. „Vor allem die Professionalität, mit der unsere Feuerwehren den Hochwasserein- satz unter ihrer gemeinsamen Leitung bewältigt haben, war beeindruckend“, befand Kubitschke unter dem Applaus des Rats.

Dieser Einsatz beim Innerste- Hochwasser im Sommer war Auslöser für Harbichs Sinneswandel. Eigentlich wollten weder er noch Kassel die Nachfolge Schraders antreten. „Aber da habe ich gesehen, dass alle 17 Wehren der Samtgemeinde nahtlos zusammenarbeiten können“, sagte der 46-jährige Harbich, seit 29 Jahren Mitglied der Sehlder Wehr.

So schwierig die Situation für die betroffenen Bürger damals gewesen sei, Harbich ist wie Kubitschke stolz darauf, „dass wir das Hochwasser ausschließlich mit gemeindeeigenen Kräften beherrscht haben“.

Weitere einstimmige Ernennungen des Samtgemeinde-Rates galten drei neuen stellvertretenden Ortsbrandmeistern. Mit dabei war auch hier Michael Barthel, bisher kommissarischer stellvertretender Ortsbrandmeister in Burgdorf. Michael Hösterey bekleidet diesen Posten in Gustedt und Lars Ecklebe in Rhene.

Advertisements